Wir über uns

Die Studienbeihilfenbehörde vergibt staatliche Förderungen an finanziell förderungswürdige Studierende. Unsere Hauptleistung ist die Vergabe von Studienbeihilfe, die monatlich ausbezahlt wird und somit vielen Studierenden erst die Möglichkeit der Aufnahme eines Studiums bietet. Soziale Förderungswürdigkeit (grundsätzlich abhängig vom Einkommen der Eltern, Familiengröße und Familienstand) bedeutet nicht nur eine monatliche Studienbeihilfe, sondern auch die Möglichkeit, andere Förderungen in Anspruch zu nehmen: Fahrtkostenzuschüsse, Beihilfen für ein Auslandsstudium, Studienzuschuss und Kinderbetreuungskostenzuschüsse sind nur einige dieser Leistungen.

Pro Studienjahr erhalten wir mittlerweile insgesamt knapp 68.000 Anträge auf Studienbeihilfe, die zu bearbeiten sind. Natürlich spielt die EDV eine zentrale Rolle im Erledigungsprozess. Ein speziell entwickeltes Programm ermöglicht überhaupt erst die Bearbeitung einer derartigen Datenmenge. Dennoch übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach wie vor einen entscheidenden Teil in diesem Arbeitsprozess. Zahlreiche Schulungen und Weiterbildungen sollen angenehme und vor allem kompetente Beratungen garantieren. Studierende werden von uns als Kundinnen und Kunden gesehen. Kund/inn/en-Zufriedenheit ist eines unserer obersten Ziele.

orange Ordner in einem Regal
© iStock

Die Studienbeihilfenbehörde ist eine Bundesbehörde, die dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung untersteht. Sie ist überwiegend in der Hoheitsverwaltung tätig. Die rechtliche Grundlage findet sich im Studienförderungsgesetz. Die Studienbeihilfenbehörde gliedert sich in die Leitung mit den zentralen Abteilungen sowie sechs Stipendienstellen. Diese sind in den Universitätsstädten Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg, Linz und Klagenfurt eingerichtet. In Wien, Graz und Innsbruck gibt es eine weitere Untergliederung in Referate. Es gibt in jeder Stipendienstelle eine Kanzleistelle. Die Stipendienstellen sind keine eigenen Behörden, sondern dezentrale Einrichtungen der Studienbeihilfenbehörde. Die Leistungen, festgeschrieben im Studienförderungsgesetz, werden vor allem in den sechs Stipendienstellen erbracht.

Die Studienbeihilfenbehörde beschäftigt auf 92,25 Planstellen 118 Personen, davon 85,59 % Frauen. 61 % der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind teilzeitbeschäftigt. Flexible Arbeitszeit und ein Jahresarbeitszeitmodell, das dem Umstand Rechnung trägt, dass im Wintersemester der Arbeitsanfall wesentlich höher als im Sommersemester ist, kennzeichnen die Arbeitszeitgestaltung.

Die Zuerkennung der Studienbeihilfe ist die wichtigste Maßnahme im Rahmen der staatlichen Studienförderung und soll jedem leistungswilligen und leistungsfähigen jungen Menschen den Zugang zu einem Studium ermöglichen. Die zwei wesentlichen Anspruchsvoraussetzungen sind die „soziale Förderungswürdigkeit“ (Einkommen der Eltern bzw. Studierenden und Familiensituation) und das Vorliegen eines „günstigen Studienerfolgs“ (also v.a. die Einhaltung der Studienzeit).

Ein Sonderfall der Studienbeihilfe ist das Selbsterhalter/innen-Stipendium. Studierende, die mehr als vier Jahre berufstätig waren, können bei Aufgabe der Berufstätigkeit eine Studienbeihilfe ohne Berücksichtigung des elterlichen Einkommens erhalten.

Den Fahrtkostenzuschuss erhalten Studienbeihilfenbezieherinnen und Studienbeihilfenbezieher als Beitrag zur Finanzierung der für das Studium notwendigen Fahrtkosten.

Den Versicherungskostenbeitrag erhalten Studienbeihilfenbezieherinnen und Studienbeihilfenbezieher ab Vollendung des 27. Lebensjahres für jeden Monat, für den sie in der Krankenversicherung als Studierende begünstigt selbst versichert sind.

Anspruch auf eine Beihilfe für ein Auslandsstudium haben ordentliche Studierende für höchstens 20 Monaten (Pädagogische Hochschulen und Akademien höchstens 12 Monate) für ein Auslandsstudium, wenn sie während des Auslandsstudiums auch Studienbeihilfe beziehen. Der Reisekostenzuschuss wird zusätzlich zur Beihilfe für das Auslandsstudium als Zuschuss zu den erforderlichen Reisekosten ausbezahlt. Sprachstipendien werden zur Finanzierung eines Sprachkurses ausbezahlt, wenn dieser im Zusammenhang mit einem geförderten Auslandsstudium steht. Der Sprachkurs kann im Inland und/oder im Ausland belegt werden.

Das Mobilitätsstipendium ist eine finanzielle Förderung für Ausbildungen, die zur Gänze an einer Universität, Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule in einem EWR-Staat außerhalb Österreichs oder in der Schweiz, im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland absolviert werden.

Ein Studienabschluss-Stipendium können Studierende erhalten, die während des Studiums drei Jahre mindestens halbtags berufstätig waren oder ihre Kinder (mit Bezug von Karenzgeld) betreut haben, wenn sie sich in der Abschlussphase ihres Studiums befinden – unabhängig vom bisherigen Studienverlauf. Es wird für höchstens drei Semester gewährt. Ein Kinderbetreuungskostenzuschuss ist während der Studienabschlussphase für Studierende mit noch nicht schulpflichtigen Kindern vorgesehen.

Der Studienzuschuss ersetzt für Studienbeihilfenbezieherinnen und Studienbeihilfenbezieher, die auch ab dem Sommersemester 2009 für das geförderte Studium einen Studienbeitrag zu entrichten haben, den Studienbeitrag zur Gänze, und für Studierende, die auf Grund der Einkommenssituation die Voraussetzungen für den Bezug einer Studienbeihilfe knapp nicht erfüllen, zur Gänze oder teilweise.

Eine Studienunterstützung kann für Studierende und Absolvent/inn/en von ordentlichen Studien zum Ausgleich sozialer Härten oder besonders schwieriger Studienbedingungen, u.ä. vergeben werden. Beratung und Information sind wichtige Aufgabengebiete, einerseits zu Fragen, die die Leistungen betreffen, andererseits zu Fragen der Studienfinanzierung. Ein wachsender Bedarf an Beratung und Information ist zu bemerken, der auch auf komplexer werdende Studienvorschriften zurückgeführt werden kann.

 

Kernleistungen2015/162016/172017/182018/192019/20
Anträge auf Studienbeihilfen59.51156.83562.78662.31361.500
Anträge auf Auslandsbeihilfen1.5121.4701.5431.5001.084
Anträge auf Studienabschluss-Stipendien299314366412446
Beratung & Information (Zeit in Stunden)29.09528.84929.51126.18222.518
Ansuchen auf Mobilitätsstipendien1.7921.8712.226

2.191

2.154

 

Die Studienbeihilfenbehörde ist für die Studierenden des tertiären Bildungsbereichs zuständig. So sind die Studierenden der Universitäten, der Universitäten der Künste und der Fachhochschulen, die Studierenden der Pädagogischen Hochschulen, der Akademien im Gesundheitsbereich und der Konservatorien potentielle Kund/inn/en der Studienbeihilfenbehörde.

Informationen und Beratungen werden nicht nur von den Studierenden selbst, sondern auch von deren Eltern und künftig Studierenden eingeholt.

„Alle Studierenden
kennen uns und schätzen
unsere Arbeit.“

„Durch adäquate finanzielle Förderung
ermöglichen wir Studierenden
ein Studium sowohl im Inland als auch im Ausland.“

„Wir stärken Studierende
im Bewusstsein Ihrer Eigenverantwortung,
die Zukunft der Gesellschaft mitzugestalten.“

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sind in unserer Vielfalt das Team der Studienbeihilfenbehörde.
Wir unterstützen Studierende auf ihrem Ausbildungsweg mit

…Wir verstehen uns als Serviceeinrichtung

Verantwortungsbewusstes Handeln und gegenseitiges Vertrauen prägen unser Miteinander und den Kontakt mit unseren Kundinnen und Kunden.
Wesentlich dafür sind

…Wir arbeiten an unserer Weiterentwicklung

Wir achten auf ein gutes Betriebsklima und legen Wert auf die Vereinbarkeit unserer Arbeit mit unseren verschiedenen Lebensbereichen.
Wir leben moderne wirkungsorientierte Verwaltung unterstützt von unseren Netzwerkpartnern.
Wir identifizieren uns mit 

…Wir machen Qualität sichtbar

Niemand soll durch die soziale Herkunft von höherer Bildung ausgeschlossen sein. Die Studienbeihilfenbehörde spielt eine zentrale Rolle bei der finanziellen Unterstützung für unsere zukünftigen Akademikerinnen und Akademiker. Die Gesellschaft stellt Fördermittel zur Verfügung, die von uns effizient und nach den gesetzlichen Vorgaben verwaltet werden. Auf hohem technischem Niveau wird Verwaltungsvereinfachung gelebt. Die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichen wir durch ein angenehmes Betriebsklima, eine enge Kooperation zwischen den verschiedenen Entscheidungsebenen, intensive Schulung und moderne Ausstattung der Arbeitsplätze. Wir sind eine mehrfach ausgezeichnete Behörde, ISO- zertifiziert und tragen das CAF-Gütesiegel.

Unsere Qualitätsziele sind:

  • Unterstützung der Studierenden
  • Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • verantwortungsvoller Umgang mit Steuermitteln

 

IQNet-Logo

Antrag online stellen

mittels elektronischer Signatur (Handy/Bürgerkarte) oder mittels Formularen zum Download.

Online Antrag , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung Charta der Vielfalt , öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster CAF Gütesiegel